Carlotta gewinnt kleines Finale

20. September 2017 | Von | Kategorie: Aktuell

Berlin. Unsere Sportlerin Carlotta Rommel hat beim Bundesfinale des Schulsportwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia (JtfO) mit dem Mädchen-Doppelvierer der Lauenburgischen Gelehrtenschule das kleine Finale gewonnen.

Zum neuen Schuljahr war die Carlotta vom Grotefend-Gymansium an das Ruderinternat nach Ratzeburg gewechselt, wo sie seit Anfang September die Lauenburgische Gelehrtenschule besucht. Mit ihren neuen Mitstreiterinnen traf die 15-Jährige gleich im Vorlauf auf die späteren Sieger aus Hanau, die das Ratzeburger Boot auf Rang zwei verwiesen. Im Hoffnungslauf verpassten Lotta und ihre Crew den Einzug ins A-Finale und mussten daher am Mittwoch im kleinen Finale antreten.

Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch ging die Mannschaft hier an den Start und siegte am Ende knapp vor dem Deutschhaus-Gymnasium Würzburg und der Mainzer Maria-Ward-Schule. Unser Trainer Kossert, der das Rennen via Telefonschalte von Münden aus verfolgte, zog eine positive Bilanz: „Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft erst zwei Wochen zusammensitzt, ist das schon ein tolles Ergebnis, das Lust auf mehr macht.“

Am Abend wird Carlotta mit ihrer Mannschaft an der zentralen Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle teilnehmen bevor es am Donnerstag zurück nach Ratzeburg geht. Dort bleibt ihr nur wenig Zeit zum Verschnaufen, denn bereits am Samstag wird sie schon wieder im MRV-Trikot bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg an den Start gehen.