Carlotta trainiert mit Niedersachsen-Auswahl

17. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Leistungssport

Hannover. Mündens Nachwuchsruderin Carlotta Rommel nahm am vergangenen Wochenende erneut an einem Lehrgang des Landesruderverbandes Niedersachsen (LRVN) teil. Es ist das erste Trainingswochenende mit der U17-Landesauswahl in der neuen Saison 2017.

Bereits im Februar hatte Carlotta an einem LRVN-Lehrgang in Oldenburg teilgenommen. Den Sprung in den Niedersachsen-Vierer und die damit verbundene Aufnahme in den Landeskader hatte die 14-Jährige damals jedoch knapp verpasst. Das soll in diesem Jahr nicht noch einmal passieren. Zusammen mit ihrem Trainer Thomas Kossert bereitet sich die B-Juniorin seit Ende der Sommerferien daher akribisch auf die neue Saison vor.

Nicht weniger als acht Trainingseinheiten absolviert Carlotta in der Woche. Als Belohnung für diese täglichen Strapazen wurde sie vom Landestrainer nun erneut zu einem LRVN-Lehrgang eingeladen, diesmal nach Hannover. Am dortigen Landesleistungszentrum trainierte sie zusammen mit fünf weiteren Sportlerinnen aus Lehrte, Celle, Verden und Bramsche im Doppelvierer. „Carlotta hat sich ganz gut gemacht. Sie hat viel angenommen und umgesetzt“, sagt Landestrainer Tobias Rahenkamp. Dennoch ist der Sprung in das LRVN-Paradeboot kein Selbstläufer. „Es werden sicherlich noch mindestens 2-3 weitere Mädels hinzukommen, die sich um die begehrten vier Ruderplätze bewerben“, sagt unser Trainer Thomas Kossert. Daher wird nach vielen und langen Ausdauereinheiten in den kommenden Wochen zunächst vor allem Krafttraining auf dem Programm stehen.

Mit Mario Heiter steht dem MRV dafür wieder ein erfahrener Sportphysiotherapeut zur Seite, nachdem die Kooperation zwischen dem durch die KHM Münden Prävention
& Reha GmbH übernommenen Physikalischen Therapiezentrum und unserem Verein auch in dieser Saison fortgesetzt werden wird. „Ich freue mich, dass es auch nach dem Betreiberwechsel wie gewohnt weitergehen kann“, sagt Kossi.

Bereits in zwei Wochen wird Carlotta zusammen mit Paula, Jessica und Simon einen weiteren Test am Landesstützpunkt in Hameln absolvieren bevor es Mitte November zum zentralen LRVN-Langstreckentest nach Hildesheim geht. Beide Testergebnisse entscheiden am Ende zusammen mit dem ruderischen Gesamteindruck über die Aufnahme in den Landeskader.