Frauenabteilung

 Frauenabteilung

Die Frauenabteilung des Mündener Rudervereins Gestern und Heute

Am 26. Mai 2018 feiert unsere Frauenabteilung im Rahmen eines Sommerfestes ihr 80jähriges Bestehen. Als sie 1938 gegründet wurde, war das Frauenrudern noch keine Selbstverständlichkeit. Rudern galt als Herrensport der Kraft und Ausdauer erforderte, was „mann“ den Damen augenscheinlich nicht zutraute. So wurde das sogenannte Stilrudern zu einer Domäne der Frauen und schon 1940 erzielte unsere erste Frauenruderwartin Hilde Feltmann erste Erfolge mit den von ihr geschulten Mädchen. In den kommenden Kriegsjahren hielten die Frauen zusammen mit der Jugendabteilung das Vereinsleben aufrecht und sicherten damit den Fortbestand des Vereins.
1950 wurde Gertrud Ehrenbrecht Frauenwartin. Sie war in dieser Zeit eine sehr erfolgreiche Stilruderin, die mit ihrem Vierer bei den Deutschen Meisterschaften auf den 6. Rang gekommen war. In den 1960er Jahren wurden viele unserer Mädchenmannschaften von ihr erfolgreich trainiert.
In den 1970er Jahren war Ruth Messow unsere Frauenwartin. Sie legte großen Wert auf eine gute Rudertechnik, liebte aber auch die Entspannung auf dem Wasser und eroberte sich mit den Frauen das „Recht“, an Wanderfahrten der Männer teilnehmen zu können. Auch unsere späteren Frauenwartinnen: Gudrun Urlaub, Gisela Klie, Erika Boike und Lieselotte Lindemann hielten lange am traditionellen Frauenrudertermin am Mittwochnachmittag fest und förderten den Zusammenhalt der Gruppe. Es wurde aber auch zur Selbstverständlichkeit, dass unsere Frauen an allen Ruderterminen und Ruderfahrten teilnahmen. Die jugendlichen Rennruderinnen wurden fortan gemeinsam mit ihren männlichen Kameraden in der Rennabteilung trainiert. Zunehmend übernahmen Frauen entscheidende Ämter in der Vereinsführung, allen voran Irmgard Kahler, die bis 2013 ( 44 Jahre lang) unsere Kassenwartin im Vorstand war. In diesem Jahr kann sie ihr 65jähriges Vereinsjubiläum feiern.

Um die Jahrtausendwende setzte ein langsamer Wandel in der Frauenabteilung ein. Nach und nach mussten viele der langjährigen aktiven Ruderinnen gesundheitsbedingt das Rudern aufgeben. Trotzdem wollte man die gewachsene Gemeinschaft nicht aufgeben und so wurde der Frauenrudertermin am Mittwoch  in einen Bootshauskaffeenachmittag umgewandelt. Heute treffen sich dort hauptsächlich ehemals aktive Ruderinnen, die zum größten Teil seit Jahrzehnten unserem Verein angehören, ihm die Treue halten und interessiert das Vereinsgeschehen begleiten. Die Zukunft gehört unseren jungen aktiven Nachfolgerinnen in der Ruderabteilung, die sich auch in vielfacherweise im Verein engagieren, ihnen ein dreifaches: „Hipp, Hipp,Hurra“!

 

 

Unsere Termine:
  • Jeden 1. Mittwoch im Monat : Kaffeetrinken im Bootshaus
  • Jeden 3. Mittwoch im Monat : Wanderung, Zeit und Ziel nach Absprache
  • Jeden Montag während des Winterhalbjahres Gymnastik bei Frau Schild

Auskünfte bei : Frauenwartin Ulrike Ottweiler, Tel.: 05541-31940 Fax: 953801
mailto: ulrikeottweiler@gmail.com