Gelungener Saisonstart in Wolfsburg

21. August 2017 | Von | Kategorie: Leistungssport

Wolfsburg. Mit elf Siegen kehrten unsere Sportler von der 38. Wolfsburger Ruderregatta zurück, die am vergangenen Wochenende zusammen mit den Landesmeisterschaften auf dem Allersee ausgetragen wurde. Carlotta Rommel sicherte sich zudem die Landesmeisterschaft im Einer.

Bei den Landesmeisterschaften sorgte Carlotta Rommel im Juniorinnen-Einer gleich für den ersten Paukenschlag des Tages und fuhr im Sprint souverän zu Gold. Über 1000 Meter sicherte sie sich am Sonntag nochmals Bronze und untermauerte damit ihren Anspruch auf eine erneute Berufung in den niedersächsischen Landeskader 2018. Im Doppelzweier mit Leichtgewicht Paula Müller fuhr Carlotta zwei Mal zu Silber. Im leichten Einer sprintete Paula ebenfalls zu Silber und sicherte damit das fünfte Edelmetall für den MRV.

Jenseits der Meisterschaftsrennen konnte vor allem unser Nachwuchs überzeugen. Der amtierende Bundessieger Yannik Stadler ließ auch in Wolfsburg nichts anbrennen und fuhr im Leichtgewichts-Einer gleich drei Siege ein. Zusammen mit Lirion Djekovic siegte Yannik zudem auch im Jungen-Doppelzweier. Lirion war auch technisch auf der Höhe und gewann den anspruchsvollen Slalom ebenso wie sein jüngerer Bruder Ledian. Dieser machte im Einer den achten MRV-Sieg perfekt und fuhr mit Finn Amtenbrink im Doppelzweier ein weiteres Mal zu Gold. Finn siegte im Kinder-Einer der Altersklasse 11/12 ebenso wie Vanessa Woch.

Gerne hätte unser Team das Dutzend voll gemacht, doch aufgrund eines aufkommenden Sturms wurden am Sonntag die letzten Kinderrennen des Tages abgesagt. Die Mannschaft musste daher tatenlos zusehen, wie sie in der Gesamtwertung von Normannia Braunschweig und der RG Kassel auf den dritten Platz durchgereicht wurde. Unser Trainer Thomas Kossert zeigte sich dennoch zufrieden: „Natürlich hätten wir den Wanderpokal gerne mitgenommen, aber das war höhere Gewalt“, sagte Kossi. Besonders erfreulich sei in seinen Augen die Entwicklung im Kinderbereich, die ihn zuversichtlich auf die anstehende Saison 2017/18 blicken lasse.