Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/22/d78430943/htdocs/wp-content/themes/branfordmagazine-pro/functions.php on line 238
Erneuter Sieg bei der Women’s Rowing Challenge - Mündener Ruderverein von 1912 e. V.

Erneuter Sieg bei der Women’s Rowing Challenge

7. Februar 2020 | Von | Kategorie: Vereinsleben

Zum zweiten Mal in Folge haben wir die Women’s Rowing Challenge des Deutschen Ruderverbandes (DRV) gewonnen. Bundesweit nahmen 4.376 Teilnehmerinnen aus 115 Vereinen an diesem vierwöchigen Fernduell im Trockenrudern teil. Allein 422 von ihnen stammten aus unsere Dreiflüssestadt.

Gemeinsam ruderten unsere Frauen und Mädchen 3.951.529 Meter und damit fast genauso so viel wie die zweitplatzierten Hamburgerinnen (2.041.888 m) und die Bronzemedaillengewinnerinnen aus Berlin-Tegel (1.924.294 m) zusammen.

„Ich bin wirklich beeindruckt, wie viele Sportlerinnen die Vereine alle mobilisiert haben. Vor allem die Mündener haben das Event auch medial super platziert und eine große Reichweite erzielt“, freut sich Katharina von Kodolitsch, Ressortvorsitzendes Verbandsentwicklung und Vereinsservice. „Da es im Rudern keine Heimspiele gibt, ist die Women’s Rowing Challenge neben unserer Stadtregatta die wichtigste Plattform, um auf unsere Sportart aufmerksam zu machen und die Menschen für den Rudersport zu begeistern. Während der Challenge war unsere Stadt in einem regelrechten Ruderfieber und wir freuen uns riesig, dass wir die Teilnehmerinnenzahl aus dem letzten Jahre nochmals verdoppeln und über 400 Frauen und Mädchen begeistern konnten“, resümiert unser Vereinsmanager Thomas Kossert.

Unterstützung kam dabei von allen Seiten: vor allem die Handballerinnen der JSG Münden/ Volkmarshausen und des SVS Schedetal, aber auch die Frauen vom benachbarten Kanuclub, sowie die Studentinnen der Polizeiakademie Niedersachsen und die Bediensteten der Stadtverwaltung waren mit bei der Mission Titelverteidigung dabei. „Zwei Teilnehmerinnen haben sogar von Namibia und Kanada aus teilgenommen und schickten uns ihre Selfies von dort aus“, sagt Kossi.

Auch wenn die Women’s Challenge vorrangig den Breitensport fördern soll, kam es auch zu sportlichen Spitzenleistungen. Jasmina Bier gewann mit 19.036 Metern die vereinsinterne Wertung und fuhr deutschlandweit auf Rang zwölf. An diesem Wochenende wird die 22-jährige Göttinger Studentin zudem an den Ergo-Weltmeisterschaften in Paris teilnehmen. In der U45-Wertung hatte Sonja Ziegler mit 17.932 Metern die Nase vorn und Barbara Jankowski (17.450 m) gewann die interne Ü45-Wertung des Vereins. „Mein persönliches Highlight waren aber unsere Seniorinnen, die sich auch noch mit über 80 auf das Ergo gesetzt haben“, schwärmt Kossi.

Die Siegerinnenehrung mit anschließender Bootshausparty findet am Samstag, 8. Februar um 19 Uhr im Bootshaus am Fährweg statt.